Mountainbike Transalpen

chinque-torrie-970-400

Vortrag zu drei Alpenüberquerungen mit dem Mountainbike

  • auch einzeln buchbar
  • Umfang: Impulsvortrag mit jeweils etwa 300-400 ausgewählte Fotos
  • Dauer: etwa 90 Minuten
  • Kosten: auf Anfrage
  • Eine passende Fotoausstellung mit großformatigen Bildmaterial ist bei Bedarf selbstverständlich dabei.
  • Angebot für Vortrag mittels Kontaktformular anfordern

Transalp Klassik: Mittenwald – Riva del Garda

Für die erste Transalp plante Andreas Hartmann eine abgewandelte klassische Variante mit dem Start im bayerischen Mittenwald und Ziel am Gardasee. Besondere Höhepunkte der Tour stellen das Leutaschtal, die faszinierenden Aussichten von der Venetalm, das grandiose Uinatal, die Pässe Umbrail und Gavia sowie das Bergsteigerdorf Madonna di Campiglio dar. Die Strecke ist mit etwa 450 Kilometern und 14.000 Höhenmetern anspruchsvoll.

Transalp Walserwege: Fischen/Allgäu – Locarno/Lago Maggiore

Als zweite Alpenüberquerung mit dem Mountainbike ist eine Route, die in der einschlägigen Literatur kaum vorkommt. Die sogenannten Walserwege führen über die Pässe Hochalp, Kunkels, Oberalp, St. Gotthard, Nufenen und Griessee in Verbindung mit den herrlichen Landschaften der Walsertäler, der Rheinschlucht, des Bedrettotals und des Piemonts. Das Ziel wartet nach sechs Etappen, 460 km und knapp 10.000 Höhenmetern am Lago Maggiore.

Transalp Tauern-Dolomiti-Adria: Kufstein – Venedig

Hartmanns dritte Alpenüberquerung mit dem Mountainbike führt von Kufstein bis an die Adriaküste nach Venedig. Die Tour ist mit zahllosen Highlights gespickt: Kufstein am Inn, Hochbrixen bei Söll, das Stangenjoch an der Grenze zum Salzburger Land, die Krimmler Wasserfälle, der sich anschließende Krimmler Tauernpass zur Überquerung des Alpenhauptkammes auf 2.633 m, der Panoramaweg am Kronplatz, das sanfte Rautal zur Pederühütte, das wildromantische Fanestal in den Dolmiten, die imposante Landschaft bei Cortina d’Ampezzo, die über 2.000 m hohen Berghütten Cinque Torri und Averau, der traumhafte Aussichtsberg Monte Fertazzo, der Lago di Santa Croce, die lieblichen Weinlandschaften am Piave und letztendlich das blaue Meer der Adria mit der Lagunenstadt Venedig. Abwechslungsreicher und interessanter kann eine solche Tour wohl kaum sein. 470 km und knapp 9.000 Höhenmeter stehen in acht Tagen auf dem Programm.

error: Inhalte sind geschützt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen